Aktuelles

Aktuelles

Donnerstag, 09 November 2017 10:04

Herbstvergnügen der Schützen

Am 10. November war es wieder soweit. 
Zur Halbzeit des Schützenjahres luden der Verein Hannoversches Schützenfest e. V. und der Verband Hannoversche Schützenvereine e. V. wieder zu einem festlichen Miteinander ins Kasino des neuen Rathauses.

Ballerkalle, das offizielle Maskottchen des hannoverschen Schützenfestes und seine neue „kleine“ Schwester Ballerina begrüßten rund 200 Gäste aus der Stadt- und Schützengesellschaft im herbstlich geschmückten Gewölbekeller des neuen Rathauses. Oberbürgermeister Schostok zog in seiner Begrüßungsrede eine positive Bilanz des vergangenen Schützenfestes, das 2017 erstmals vom Eventmanagement der Landeshauptstadt Hannover zusammen mit den Schützen organisiert wurde.

Schostok zieht positive Bilanz zum Schützenfest 2017

Er zeigte sich sehr erfreut über den großen Besucherzuspruch beim diesjährigen Schützenfest, eine Million Bürgerinnen und Bürger fanden den Weg zum Schützenplatz, trotz regnerischen Starts. Auch die neuen Sicherheitsmaßnahmen beim Schützenausmarsch und Schützenfest seien sehr gut angenommen worden und hätten das Sicherheitsgefühl sogar noch gestärkt. Er resumierte über die „tolle Teamarbeit“ von Stadt und Schützen, bei der jahrelange Erfahrung und neue Ideen und Ansätze kombiniert worden seien.  Auch Schützenpräsident Paul-Eric Stolle zeigte sich zufrieden mit dem Schützenjahr 2017 und bestätigte die erfolgreiche Zusammenarbeit von Stadt und Schützen.

Ehrung der Sportschützen und Schützinnen.

Gemeinsam ehrten Sie die Schützen und Schützinnen, die bei den deutschen Meisterschaften erfolgreich waren. Beispielsweise die Seniorenklasse konnte in diesem Jahr in München zum vierten Mal hintereinander in der Kategorie Liegendschießen den Titel Deutscher Meister für sich verbuchen. Aber auch die jungen Schützen waren sehr erfolgreich. Die 15-jährige Vanessa Seeger vom Verein für Freihandschießen in Hannover wurde in der Kategorie Kleinkaliber Sport-Pistole Jugendklasse deutsche Meisterin. Insgesamt gab es eine stolze Bilanz von 13 Medaillengewinnern.

Lokal-Prominenz und internationale Gäste

Kulinarische Spezialitäten der Region, u.a. Grünkohl mit Bregenwurst und eine musikalische Begleitung durch die hannoversche  Jazz-Band Marshmallows rundeten das Programm ab. Unter den Gästen waren neben den Schützen jede Menge stadtbekannte Gesichter, darunter Hannovers Polizeipräsident Volker Kluwe, die Wirtschafts- und  Umweltdezernentin Sabine Tegtmeyer-Dette, die Sozial- und Sportdezernentin Konstanze Beckedorf und die Geschäftsführer der beiden hannoverschen Brauereien Gilde und Herrenhäuser. Ein besonderer Gast war in diesem Jahr der Bürgermeister von Hiroshima, Herr Kazumi Matsui. Aus Anlass der UN-Klimakonferenz in Deutschland, machte er kurz Halt in Hannover, um sich mit Oberbürgermeister Stefan Schostok über Klimaschutzmaßnahmen in Hannover und Hiroshima und über Projekte der Städtepartnerschaft auszutauschen.

 

 

Freitag, 13 Oktober 2017 12:25

Bewerbung für den Schützenausmarsch 2018 beginnt

Schon mal den Termin notieren!

Der nächste Schützenausmarsch findet am 1. Juli 2018 ab 10:00 Uhr statt.
Musikkapellen, Vereine und Gruppen können sich ab sofort bis zum 28. Februar 2018 beim Verein Hannoversches Schützenfest e. V. um eine Teilnahme bewerben. Nähere Informationen und die Bewerbungsunterlagen zum herunterladen sind hier zu finden.

Wir freuen uns auf zahlreiche Bewerbungen!
Montag, 28 August 2017 10:37

Ausschreibung für das Schützenfest 2018 beginnt

Das 489. Schützenfest in Hannover findet vom 29. Juni bis 8. Juli 2018 statt. Bis zum Termin ist noch etwas Zeit, aber die Vorfreude startet schon jetzt.
Genauso wie die Ausschreibung der Standplätze, die der Verein Hannoversches Schützenfest e.V. in jedem Jahr vergibt. Die Ausschreibungsunterlagen sind ab sofort (1. September 2017) online und hier zu finden.
Die Bewerbungen sind bis zum 15. Oktober 2017 – für große Gastronomiezelte bis zum 15. November 2017 – beim Veranstalter einzureichen.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Donnerstag, 13 Juli 2017 10:46

Bis zum nächsten Schützenfest

Eine Million Besucherinnen und Besucher kamen zum 488. Schützenfest in Hannover! Vielen Dank an alle UnterstützerInnen und HelferInnen vor Ort und rundherum!
Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr - dann ab 29. Juni bis zum 8. Juli 2018.
Sonntag, 09 Juli 2017 13:33

Positive Bilanz zum Schützenfest Hannover

Eine Million BesucherInnnen auf dem Fest bis Sonntagabend erwartet

Der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Hannover Stefan Schostok, Schützenpräsident Paul-Eric Stolle und Ralf Sonnenberg, Leiter des städtischen Eventmanagements zogen heute (9. Juli 2017) zusammen mit Schaustellern, Gastronomen und Einsatzkräften ein positives Resümee über die vergangenen zehn Festtage des 488. Schützenfestes in Hannover.

„Das diesjährige Schützenfestes, erstmals federführend organisiert von der Landeshauptstadt Hannover zusammen mit den Schützen, war ein voller Erfolg. Die Verknüpfung von Tradition und Modernisierung – sichtbar auf dem Festplatz, in der Vermarktung, bei neuen Veranstaltungen - ist sehr gut angekommen. Daher rechnen wir mit einer Million BesucherInnnen bis heute Abend zum Abschluss des Festes. Besonders freut mich, dass wir ein schönes, friedliches Fest feiern konnten und die neu eingeführten Sicherheitsmaßnahmen beim Schützenausmarsch und dem Schützenfest offensichtlich zu einem positiven Sicherheitsgefühl bei den BesucherInnen und Besuchern beigetragen haben. Ein herzliches Dankeschön an die Polizei, die Feuerwehr, das DRK und allen HelferInnen und Helfern für die gute Zusammenarbeit, so dass dieses 488. Schützenfest viele schöne, positive Erinnerungen hinterlassen wird“, fasste Oberbürgermeister Stefan Schostok seine Eindrücke zusammen.

Auchh das DRK blickt auf einen ruhigen Verlauf des Schützenfestes zurück. 436 Klein Versorgungen und 27 Transporte ins Krankenhaus bilanzierte DRK-Gesamteinsatzleiter Florian Peters.

Die Vertreter der Schausteller und Gastronomie hoben den gesamtgesellschaftlichen Charakter des Schützenfestes in diesem Jahr hervor. Das Fest sei eine Veranstaltung für Party-Feiernde, Familien und Schützen. Auch das teilweise durchwachsene Wetter und die neuen Sicherheitsmaßnahmen hat die Besucher nicht abgehalten zu kommen“, freute sich Kevin Kratzsch, 2. Vorsitzender des niedersächsischen Schaustellverbandes.

Spenden für den guten Zweck

Die vier amtierenden Bruchmeister Benjamin Buch, Herman Heidekorn, Dennis Wellner und Andreas Pieper hatten nicht nur viele repräsentative Pflichten, sie sammelten auch für einen guten Zweck. Die Bruchmeisteraktion am Kröpcke in Hannovers Innenstadt brachte 7.200 Euro, die dem Verein „Andersraum“, eine Begegnungsstätte für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transsexuelle und transidente Menschen aus Hannover zugute kam.

Auch das Collegium der ehemaligen Bruchmeister sammelte Spenden im Rahmen des Papagoyen-Schießens am 5. Juli. Insgesamt kamen mit den Spenden der Festhalle Marris und der Gaststätte Meiers Lebenslust 1.000 Euro zusammen, die dem Lernschulwagen für Schaustellerkinder übergeben wurde.
Samstag, 08 Juli 2017 10:51

Star Wars Parade am Rundteil

Ein weiteres Highlight und eine absolute Neuheit gibt es heute auf dem Schützenfest: eine Star Wars Parade am Rundteil. Vierzehn kostümierte Helden
kommen nach Hannover und werden die großen und die kleinen Star Wars Fans begeistern, Selfie-Möglichkeit inklusive. Was sonst heute noch auf dem Programm steht, ist hier zu finden.
Freitag, 07 Juli 2017 10:08

Bruchmeisterrundgang und Tag der niedersächsischen Schützenvereine

Gestern abend (6. Juli) war es wieder soweit: das Collegium ehemaliger Bruchmeister startete zu seinem traditionellen Rundgang über den Festplatz,
200 Herren in schwarzen Anzügen und mit Zylinder - in jedem Jahr ein schönes Bild.

Heute steht der Platz auch wieder ganz im Zeichen der Schützen: Erwartet werden um 18.00 Uhr am Neuen Rathaus knapp 90 Schützenvereine und Musikkapellen aus ganz Niedersachsen mit 1.500 Mitgliedern. Auf Einladung der Gilde Brauerei, des Vereins Hannoversches Schützenfest e.V. und der Landeshauptstadt Hannover kommen Sie heute zum "Tag der niedersächsischen Schützenvereine". Sie werden von Oberbürgermeister Stefan Schostok begrüßt und ziehen dann auf den Festplatz, musikalisch begleitet vom Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Ronnenberg, der Marching Band "Flying Drums" Hannover von 1994 e.V., dem Spielmannszug Lühnde aus Algermissen, dem Musikcorps "dance & drums" e.V. aus Hannover und dem Musikcorps Alt Garbsen von 2013 e.V.
Donnerstag, 06 Juli 2017 17:24

Positive Zwischenbilanz

Großen Besucherzuspruch konnte das Schützenfest gestern beim Familientag verzeichnen. Maskottchen-Parade, Kinderschminken, Schnitzejagd: das Angebot war groß.
„Das Schützenfest ist besonders auch ein Volksfest für die ganze Familie. Das war für uns Anlass den Familientag deutlich auszuweiten und viele attraktive Angebote für Kinder zu entwickeln. Der große Besucherzuspruch gibt uns Recht, das wir mit dieser Entscheidung richtig liegen“, fügte Ralf Sonnenberg, verantwortlich für das Eventmanagement der Landeshauptstadt Hannover zufrieden hinzu.

„Zur Halbzeit bis zum Dienstag hatten wir 400.000 BesucherInnen auf dem Schützenfest. Hier sehen wir, das das neue Konzept aufgeht und das Besucherinteresse sehr hoch ist. Die Regenphasen haben wir natürlich auch gespürt. Wir freuen uns nun auf das letzte Schützenfest Wochenende, das erfahrungsgemäß immer sehr stark ist und hoffen auf stabiles, schönes Wetter“.

Und auch der heutige Tag hat viel zu bieten: der traditionelle Bruchmeisterrundgang heute um 19.45 Uhr - Motto: 125 Jahre Üstra, der Handwerkerabend ab 19.00 Uhr in der Festhalle Marris und Lena Valeitis im Gaypeople-Zelt um 20.00 Uhr.
Montag, 03 Juli 2017 15:25

Familientag mit Schnitzeljagd

Am Mittwoch ist Familientag - und da steht einiges auf dem Programm, zum Beispiel eine Schnitzeljagd für Kinder zwischen 6-15 Jahren, organisiert vom Collegium der ehemaligen Bruchmeister. Die Kinder können dabei Fragen rund um das Schützenfest beantworten. Über den gesamten Platz sind 10 Plakate verteilt, die ihnen die Antworten liefern. Start für die Schnitzeljagd ist am Gilde Tor (Bruchmeister Allee 1). Hier gibt es die Fragebogen und ein paar kleine Tipps. Natürlich gibt es auch etwas zu gewinnen.
Mit dabei sind natürlich auch die beiden Maskottchen Ballerkalle und Ballerina - und es ist "Freunde-Tag". Sie laden zum Beispiel Eddy von Hannover 96, Hector (Die Recken - TSV Hannover-Burgdorf), Ernie & Bert vom NDR und Tatzitatz vom Zoo Hannover ein.
Außerdem gibt es Ermäßigungen auf Fahrgeschäfte - bis zu 50 Prozent und auch sonst auf dem Platz finden sich besondere, attraktive Angebote!

Und noch ein weiteres traditionelles Schützen-Highlight wartet auf dem Festplatz - das Papagoyen-Schießen. Nach alter Tradition, die bis ins 14. Jahrhundert zurückreicht, wird auf einen Holzvogel geschossen.
Eröffnet wird das Papagoyen-Schießen in diesem Jahr von André Neiß, Vorstandsvorsitzender der Üstra. Auch der Bruchmeisterrundgang am 6. Juli um 19.45 steht unter dem Motto - 125 Jahre Üstra.
Sonntag, 02 Juli 2017 18:10

150.000 BesucherInnen bei Schützenausmarsch in Hannover

Im "Doubliertritt, Marsch" hieß es heute, am 2. Juli 2017 um 10.00 Uhr wieder, als Schützenpräsident Paul-Eric Stolle den traditionellen Ausmarsch der Schützen ausrief und die 10.000 TeilnehmerInnen auf die dreieinhalb Kilometer lange Strecke vom Neuen Rathaus durch die Innenstadt bis zum Rundteil auf dem Festplatz schickte. Der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Hannover Stefan Schostok begrüßte die 5.000 SchützenInnen und 5.000 MusikerInnen aus knapp hundert Musikkapellen im Vorfeld auf dem Trammplatz. 32 Schützenvereine aus ganz Deutschland waren zusätzlich zu den Gastvereinen des Verbands hannoverscher Schützenvereine e.V. mit dabei. Zwanzig festlich geschmückte Festwagen und knapp zwanzig Kutschen machten den Schützenausmarsch wieder zu einem besonderen Erlebnis. 150.000 BesucherInnen schauten an den Straßen in der Innenstadt Hannovers und den Tribünen am Ballhof, dem Opernplatz und der Bruchmeisterallee zu.

Prominente Gäste

An der Spitze des Zuges fanden sich viele prominente Gäste aus Politik und Stadtgesellschaft, darunter der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil, Polizeipräsident Volker Kluwe, Bundestagsabgeordnete und Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages Edelgard Bulmahn, Stadtsuperintendent des Evangelisch-lutherischen Stadtkirchenverbandes Martin Heinemann und Dr. Eckard Scholz, Vorsitzender des Markenvorstandes Volkswagen Nutzfahrzeuge. Er wurde bereits am Freitagabend im Rahmen des Fassbieranstichs in der Festhalle Marris von Oberbürgermeister Schostok zum neuen Schützensenator 2017 ernannt.

Musikkapellen und Festwagen

Für Stimmung auf der Ausmarschstrecke sorgten u.a. der Musikverein Barbian aus Südtirol, die Boerenkapelle de Blaaskinkels aus den Niederlanden, die Trachtenkapelle aus dem Kinzigtal im Schwarzwald, die Capella Musica Hohn e v. aus dem hohen Norden, die Alvesroder Deistermusikanten und die Leinegarde aus Neustadt am Rübenberge. Für exotische Klänge war der Deutsch Mexikanische Freundeskreis mit einer Mariachi Kapelle zuständig.

Besonders schöne Festwagen sah man beispielsweise bei der NKR (Norddeutsches Knochenmark-und Stammzellenregister) und der Johanniter Unfallhilfe. Auch der Festwagen der Evangelischen Kirche mit der Darstellung der Marktkirche und der Festwagen der Jägerschaft Hannover Land mit einer Naturlandschaft waren aufwendig und mit Liebe zum Detail geschmückt. Der Tanzkreis Haste zeigte sich in schlesischer Tracht, die Gilde Brauerei nahm mit einem imposanten vierspännigen Festwagen mit Kaltblüter Pferden teil.

Eindrücke nach dem Schützenausmarsch

Das Fazit von Oberbürgermeister Stefan Schostok war positiv: „Ein schönes Auftakt-Wochenende dieses 488. Schützenfestes - der Schützenausmarsch war wieder ein absolutes Highlight, das viele Besucherinnen und Besucher begeistert hat. Bei den vielen aufwendig geschmückten Festwagen stand einer in der Besuchergunst besonders hoch. Herzlichen Glückwunsch an die Johanniter Unfallhilfe zum „schönsten“ Festwagen des Ausmarsches. Besonders freue ich mich auch über das friedliche Miteinander und die gute Zusammenarbeit zwischen Stadt, Polizei und Feuerwehr in Bezug auf die Sicherheitsmaßnahmen beim Schützenausmarsch. Meinen herzlichen Dank dafür“.

Beim Schützenausmarsch 2017 galten stärkere Sicherheitsmaßnahmen, die zuvor von Stadt und Polizei, aufgrund einer abstrakten Gefährdungslage in Deutschland mit Blick auf mögliche Anschläge mit islamistischem Hintergrund gemeinsam vereinbart worden waren. Demnach gab es ganztägig am 2. Juli eine Fahrverbotszone für LKW ab 3,5 Tonnen für die südliche Innenstadt von Hannover und eine gemeinsame Veranstaltungsleitung von Stadt, Polizei und Feuerwehr.

Schützenpräsident Paul-Eric Stolle war ebenfalls in Feststimmung: „Das war wieder ein toller Schützenausmarsch mit vielen aufwendig dekorierten Festwagen, Kutschen und Musik aus vielen Teilen Deutschlands und dem Ausland. Für mich ist das in jedem Jahr aufs Neue ein Höhepunkt im Programm, verwandelt er doch Hannover immer wieder in eine pulsierende internationale Begegnungsstätte. Jetzt freuen wir uns auf die neue Woche, getreu dem diesjährigen Motto ‚Feste Feiern’ - mit tollen Veranstaltungen auf dem Schützenplatz und ein wenig mehr Sonne – “ fügte er schmunzelnd hinzu.