Am 2. Juli geht es auf diesem Weg durch die Innenstadt Hannovers:


Strecke Schützenausmarsch

Veranstaltungssicherheit

Auf Grund der derzeitigen abstrakten Gefährdungslage in der Bundesrepublik Deutschland mit Blick auf mögliche Anschläge mit islamistischem Hintergrund sind wir in enger Zusammenarbeit mit der Polizeidirektion Hannover gezwungen, beim Schützenausmarsch am 2. Juli 2017 anlässlich des diesjährigen Schützenfestes verschiedene Maßnahmen zu Sicherheit zu ergreifen und umzusetzen. Uns ist bewusst, dass wir damit Abläufe, die über Jahre eingeübt und laufend verbessert wurden, verändern und einen erheblichen Eingriff in diese Abläufe vornehmen. Wir hoffen jedoch, dass Sie hierfür Verständnis und Geduld haben. Die Sicherheit aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie die der Besucherinnen und Besucher ist das höchste Gut, dass es bestmöglich zu schützen gilt.

Folgende Informationen wollen wir Ihnen auf diesem Wege zur Verfügung stellen:

Informationen für den Verkehr:

Der Verkehr ist für Kraftfahrzeuge ab 3,5 Tonnen am 2. Juli 2017 ab sechs Uhr morgens in der südlichen Innenstadt nicht möglich (siehe Karte). Die Einsatzkräfte der Polizei werden den gesamten Bereich überwachen. Ebenfalls behält die Polizei sich vor, den Radius je nach Einschätzung der Sicherheitslage auch kurzfristig zu vergrößern. Aufgrund der Verkehrssperrungen und der eingeschränkten Parksituation wird empfohlen auf öffentliche Verkehrsmittel auszuweichen, siehe Anreiseinformationen auf unserer Homepage.

Informationen für am Schützenausmarsch Teilnehmende:

Alle marschierenden Personen Ihrer Gruppe müssen sich wie gewohnt auf dem Trammplatz einfinden. Die angemeldeten Fahrzeuge und Kutschen werden vom Aegientorplatz zur passenden Festgruppe gereiht. Fahrzeugen, die mehr als 3,5 Tonnen wiegen und keinen Durchfahrtsschein mit sich führen, das Einfahren in den Bereich des Ausmarsches bzw. der südlichen Innenstadt untersagt.



Strecke Schützenausmarsch

Fahrverbotszone für LKW ab 3,5 Tonnen am 2. Juli beim Schützenausmarsch (ganztägig, ab 6 Uhr morgens)

Auslassstelle für LKW´s

Wir bitten Sie dringend daher, die folgenden Hinweise zu beherzigen:

Für die Anreise mit Bussen/LKWs gilt:

Reisen Sie mit Bussen/LKWs an, die nicht am Ausmarsch teilnehmen, können diese im Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg geparkt werden. Am Kurt-Schwitters-Platz ist die Auslassstelle eingerichtet, hier können alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer aussteigen. Der Kurt-Schwitters-Platz ist aus südlicher Richtung über das Rudolf-von-Bennigsen-Ufer gut erreichbar. Fahrzeuge dieser Art sind bei der Organisationsleitung des Ausmarsches zwingend anzumelden, danach erhalten Sie alle für die Einfahrt notwendigen Unterlagen.

Für Festwagen gilt:

Alle Festwagen müssen sich um 9:00 Uhr am Aegidientorplatz einfinden, hier findet die übliche Abnahme der Wagen unter Vorlage des notwendigen TÜV-Gutachtens statt.

Für Reiter & Gespanne gilt:

Alle Reiter und Gespannfahrer müssen sich ab 8:00 Uhr auf dem Vorplatz der HDI-Arena einfinden. Hier besteht die einzige Möglichkeit zum Ab- und Verladen und für eine Tierarzt- und Wagenüberprüfung.

Verhaltensregeln für alle Teilnehmer/-innen:

Alle Festgruppen müssen mindestens in Vierer-Reihen marschieren. Bei einer Teilnehmerzahl von mehr als 40 Personen bitten wir Sie in Fünfer-Reihen, bei mehr als 80 Personen in Sechser-Reihen zu marschieren.
Es ist besonders darauf zu achten, dass die Abstände innerhalb der Gruppe und zur vorausmarschierenden Musikgruppe oder dem vorausfahrendem Festwagen so eng wie möglich gehalten wird. Sondereinlagen, Aufführungen oder Ähnliches sind nicht gestattet.